Taunus Goldschmiede | Wie sieht eine Goldschmiede Werkstatt aus?
7482
single,single-post,postid-7482,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,wpb-js-composer js-comp-ver-4.1.2,vc_responsive
 

Blog

Taunus-Goldschmiede_Werkstatt_Foto_02-2000

Wie sieht eine Goldschmiede Werkstatt aus?

  |   Allgemein, Edelsteine, Goldringe, Goldschmiede   |   No comment

Wie sieht eine Goldschmiede Werkstatt aus?

Der Arbeitstisch eines Goldschmiedes ist für jeden Sitzplatz halbrund ausgeschnittenen.Darunter ist „Fell“ aus Ziegenleder befestigt um die bei der Arbeit anfallenen Bohr-und Feilspäne auf zu fangen. Zum Schmelzen, Löten und Glühen wird ein entsprechendes Gerät mit fein regulierbarer Flamme benutzt. Mit Walze, Zieheisen und Gesenke können die gewünschten Verformungen vergenommen werden.  Feilen, Bohrer, Fräser, Hämmer und Sägen sind wichtige Werkzeuge. Das fein geschmirgelte Schmuckstück bekommt an der Poliermaschine seinen Glanz. Eine Waage für Metall und Edelsteine gehören ebenfalls zur Grundaustattung.

No Comments

Post A Comment